Wohnhaus bis auf die Grundmauern abgebrannt

[Anzeige]
Wohnhaus bis auf die Grundmauern abgebrannt
In der Nacht vom 26. zum 27. Oktober 2018 ist in Jahnsfelde ein Wohnhaus bis auf die Grundmauern abgebrannt.

Jahnsfelde/Müncheberg. In der Nacht von Freitag auf Samstag ist im Müncheberger Ortsteil ein Wohnhaus bis auf die Grundmauern abgebrannt. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet nach einer Gasexplosion zwischen 22:00 und 23:00 Uhr eine Hälfte eines Doppelhauses im Obersdorfer Weg in Vollbrand und wurde dabei komplett zerstört. Dabei soll ein 87-jähriger Mann schwer verletzt worden sein. Er wurde zur weiteren Behandlung ins Unfallkrankenhaus nach Berlin gebracht.

[Anzeige]


Nachdem der Brand gelöscht war und der Brandort mehrfach mit Wärmebildkameras überprüft wurde, rückte die Feuerwehr in der Nacht wieder ab. Dennoch loderte das Feuer wieder auf und erfasste nun auch die verbliebene zweite Haushälfe. So mussten die Einsätzkräfte in den frühen Morgenstunden erneut alarmiert werden. Aufgrund der Notwendigkeit des Einsatzes von schwerem Atemschutz, wurden dann weitere Feuerwehren aus der Umgebung nachgefordert. Auch stellte sich die Wasserversorgung vor Ort als schwierig heraus. Schließlich sollte es dann noch bis Samstagmittag dauern, bis der Brand vollständig gelöscht war. Am Gebäude entstand Totalschaden. Über die Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*