Weitere Windräder am Bunkerberg abgelehnt

[Anzeige]
Weitere Windräder am Bunkerberg abgelehnt
Die Errichtung weiterer Windkraftanlagen am Bunkerberg wurde abgelehnt.

Müncheberg. Die Errichtung von ein bis zwei weiteren Windrädern durch einen Privatinvestor in der Nähe des Müncheberger Bunkerbergs wurde nun endgültig abgelehnt. Darüber informierte die Bürgermeisterin auf der jüngsten Stadtverordnetenversammlung. Die Firma Windpark Müncheberg Eins GmbH, die dort eine Windkraftanlage errichten wollte, erhielt mit Datum vom 08. September 2017 vom zuständigen Landesamt für Umwelt den Ablehnungsbescheid.

Die Prüfung des Bauantrages hätte ergeben, dass die Genehmigungsvoraussetzungen nach Paragraph 6 Absatz 1 Nr. 2 des Bundesimmisionschutzgesetzes nicht vorlägen. Darin heißt es, dass „andere öffentlich-rechtliche Vorschriften … der Errichtung und dem Betrieb der Anlage nicht entgegenstehen“ dürfen. Da nun die Errichtung einer Windkraftanlage an diesem Standort die Flugsicherungsanlage Fürstenwalde VOR stören könnte, wurde der Antrag abgelehnt.

Eine Flugsicherungsanlage VOR ist eine Bodennavigationsanlage. Das ist eine Art Leuchtturm für den Flugverkehr. Die ausgesendeten Funksignale benötigen die Flugzeuge, um ihre genaue Position zu bestimmen. Wenn sich Windkraftanlagen in diesem Bereich befinden, könnten sie das Signal unerwünscht reflektieren. In dessen Folge kann es zu Verfälschungen kommen mit negativen Auswirkungen auf die Navigation im Flugverkehr.

Weitere Informationen zum Thema Flugverkehr und Windkraftanlagen sind bei der Deutschen Flugsicherung erhältlich.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*