Jugendfeuerwehr bei der 22. Kreismeisterschaft MOL

[Anzeige]
Jugendfeuerwehr bei der 22. Kreismeisterschaft MOL
Die U10 belegte einen herrvorragenden zweiten Platz. (Foto: Feuerwehr Müncheberg)

Müncheberg/Seelow. Gleich vier Mannschaften qualifizierten sich in diesem Jahr für Kreismeisterschaft der Jugendfeuerwehr Märkisch-Oderland. Mit insgeamst 36 Personen reiste die Müncheberger Feuerwehr nach Seelow, um in der Alterklassen U10 gemsicht, 10-14 männlich, 10-14 weiblich und in der Klasse 15-18 männlich anzutreten. Trotz widriger Umstände bei den Trainingsmöglichkeiten, Unbekannte zerstörten leider Elemente der Hindernisbahn, starteten die Kinder gut in die Wettkämpfe. Das Team der U10 begann als erstes und legte in der Disziplin Gruppenstafette gleich eine Top-Zeit vor. Und auch die Mädchen waren sehr gut im Rennen. In den Disziplinen Gruppenstafette und Löschangriff erreichten sie jeweils die zweitschnellste Zeit. Und in der 5×80-Meter-Staffel waren sie sogar die Schnellsten. Dramatischer lief es bei den Jungen in der Altersklasse 10-14, wo ein Jungfeuermann bei der 5×80-Meter-Hindernissbahn von der Eskaladierwand abrutschte und sich beim Sturz einen Oberarm brach. Somit war für dieses Team der Wettkampf beendet.

Aber auch das Team 15-18 männlich war vom Pech verfolgt. Gut im Rennen liegend passierte in der Königsdisziplin Löschangriff ein schwerwiegender Patzer. Ein Kamerad überzog den Schlauch so weit, dass er am Verteiler hängen blieb. Dieser fiel dann unglücklich auf den Absperrhahn und verschloss ihn. Und damit fielen sie auf den 9. Platz zurück. In der Gesamtwertung reichte es dann nur noch zu einem 5. Platz. Hier wäre eindeutig mehr drin gewesen.

Große Freude hingegen gab es bei den Mädchen der Altersklasse 10-14 Jahre, denn diese siegten in der Gesamtwertung – und das als Aussenseiter. Aber auch die ganz Kleinen in der Alterklasse U10 belegten einen fantastischen zweiten Platz.

Die Siegerinnen der Alterklasse 10-14 kommen von der Müncheberger Feuerwehr.
Die Siegerinnen der Alterklasse 10-14 kommen von der Müncheberger Feuerwehr. (Foto: Feuerwehr Müncheberg)

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*