In das Bahnhofsgebäude in Dahmsdorf kehrt wieder Leben ein

[Anzeige]
In das Bahnhofsgebäude in Dahmsdorf kehrt wieder Leben ein
Flo Mende (28) und La Toya Langrehr (19) möchten das Bahnhofgebäude wieder zum Leben erwecken.

Müncheberg. Seit kurzem können Reisende am Bahnhof im Müncheberger Ortsteil Dahmsdorf handwerkliches Treiben beobachten. Nun informierten in einer spontanen Aktion die künftigen Betreiber Flo Mende und La Toya Langrehr die Wartenden auf dem Bahnhof über ihre Pläne. Bei kostenlosen Kaffee und Tee sprachen sie darüber, wie in das Bahnhofsgebäude wieder Leben einkehren soll.

[Anzeige]


Unterstützt vom Eigentümer des Bahnhofes, möchten die jungen Leute im Gebäude einen Imbiss eröffnen. Dieser soll an die Stelle des ehemaligen Fahrkartenschalters kommen, wobei jedoch der alte Charme des Schalters erhalten bleiben soll. Gleiches gilt für den Wartebereich, der frisch renvoiert, die Reisenden zum Verweilen einladen soll. An den Wänden sind Flachbildschirme geplant, wo zum Beispiel Nachrichten zu sehen sein sollen. Darüber hinaus kann in den Nebenräumen eine Partie Billard gespielt oder am Kicker gefightet werden. Selbstverständlich werden die Räume beheizt sein und das Warten auf den Zug auf dem kalten Bahnsteig hat ein Ende. Die Öffnungszeiten sollen sich an den Abfahrt- und Ankunftzeiten der Regionalbahn orientieren.

Spontan luden Flo Mende und La Toya Langrehr Bahnreisende zum Kaffee oder Tee ein, um mit ihnen über die Pläne zum Bahnhof ins Gespräch zu kommen.

Ehemalige Bahnhofs-Gaststätte soll Event-Location werden

Auch die ehemalige Gaststätte soll wiederbelebt werden. Diese soll einen Tresen und eine kleine Bühne bekommen und künftig für verschiedenste Veranstaltungen genutzt werden. Die Toiletten sollen darüber hinaus auch öffentlich und von außen erreichbar sein. Eine große Einweihungsparty sei bereits für Ende des Jahres geplant. Und dafür hat Flo Mende schon einige tolle Überraschungen geplant. Doch mehr wolle er dazu noch nicht verraten.

Nach und nach sollen auch weitere Räumlichkeiten saniert und und genutzt werden. So soll in einen Nachbarraum der Wartehalle ein Fahrradverleih einziehen. Geplant ist ein Fahrradbestand von rund 30 Fahrrädern, wobei die Hälfte Elektrofahrräder sein sollen. In den oberen Stockwerken gibt es Pläne für ein Hostel, sowie für Wohnungen, die zum Beispiel von Mitarbeitern bewohnt werden könnten. Und auch die Betreiber selbst wollen künftig im Bahnhofsgebäude wohnen. Aktuell richten sie sich im Erdgeschoss ihre eigenen Wohnung ein.

[Anzeige]


Für den Aussenbereich des denkmalgeschützten Gebäudes gibt es ebenfalls schon Pläne. Hier träumen die Neu-Müncheberger unter anderem von einer Beach-Bar und einer Sonnenterasse. Wir haben viele tolle Ideen, berichtete Flo Mende stolz bei einem Rundgang. Doch es kann nur eins nach dem anderen umgesetzt und realisiert werden. Als erstes ist der Imbiss dran. Und hier könnte, wenn alles klappt, bereits im November dieses Jahres Eröffnung sein.

Debütalbum von Flo Mende soll in den nächsten Monaten erscheinen

Dem einen oder anderen dürfte das Gesicht von Flo Mende bekannt vorkommen. Und ja – Flo Mende ist bekannt durch seine Teilnahme an der TV-Show The Voice of Germany. Dort trat er im Jahr 2014 auf. Leider reichte es nicht für den Sieg. Doch er blieb er der Musik treu. Und wenn man seine aktuelle Single SeiAmLeben hört, kann man nur sagen: Zum Glück. Mende arbeitet zurzeit noch intensiv an seinem gleichnamigen Debütalbum, wo als nächstes der Song Kettenkarussel ausgekoppelt werden soll. Wer mehr über ihn erfahren möchte, dem sei sein Auftritt bei Instagram empfohlen. Dort ist er unter flomendeofficial zu finden. Mehr als 14.000 Fans folgen ihm dort bereits.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*