Dreister Trick war bei einer Müncheberger Seniorin erfolgreich

[Anzeige]
Polizeimeldung Müncheberg

Müncheberg. Leider passiert es immer wieder, dass Senioren auf Betrüger hereinfallen. So geschehen am 31. Januar in Müncheberg. Eine Münchebergerin erhielt am Nachmittag den Anruf eines Mannes, der sich als ihr Cousin ausgab. Er erzälte der Rentnerin, dass er im polnischen Slubice ein Grundstück ersteigern wolle. Dafür fehlten ihm aber noch Bargeld oder Schmuck. Er bat sie nach Slubice zu kommen. Die Frau rief sich ein Taxi, ließ sich nach Slubice fahren und übergab dort an einen fremden Mann Schmuck und Silbermünzen. Der Fremde übergab ihr ein Handy, damit sie den Cousin erreichen könnte. Am nächsten Tag rief der vermeintliche Cousin erneut an und bat um Geld. Die Rentnerin vertraute sich einer Verwandten an. Das führte zu einer Anzeige wegen Betrugs. Die Frau büßte für ca. 6.000 Euro Wertgegenstände ein.

[Anzeige]


Hinweise und Tipps der Polizei:

  • Vertrauen Sie sich Verwandten an, bevor Sie Geld oder Wertgegenstände aus ihrem Besitz hergeben!
  • Verlangen Sie nach einem persönlichen Gespräch, wenn Sie am Telefon um Geld gebeten werden!
  • Wer sich Geld borgt, kann auch persönlich vorbeikommen!
  • Übergeben Sie kein Geld oder Wertgegenstände an fremde Personen!
  • Lassen Sie sich am Telefon zu ihren Ersparnissen nicht aushorchen und schon garnicht, wo Sie diese aufbewahren!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*